Cookie-Einstellungen

TOP-Locations Ruhrgebiet

19.01.2024 | Ruhrgebiet

Landschaftspark Duisburg Nord

Das Ruhrgebiet, besser auch als "Revier" bekannt, lässt industrielle Geschichte mit moderner Kultur verschmelzen und schafft mit seinen unzähligen Industrievermächtnissen einzigartige Eventkulissen. Stillgelegte Hochöfen, Zechen, Stahlwerke und Brauereien sind heutzutage einzigartige und beeindruckende Eventlocations, die ihresgleichen suchen.

Die Transformation des Ruhrgebiets zum Kreativzentrum bietet Raum für unterschiedlichste Veranstaltungsformate wie Tagungen, Kongresse, Konferenzen, Messen und lässt Events in dieser Region zu unvergesslichen Erlebnissen werden. Im Folgenden stellen wir die TOP-Locations des Ruhrgebiets vor – denn Klassiker kommen nie aus der Mode.

Rohrmeisterei Schwerte

TOP-LOCATION: ROHRMEISTEREI SCHWERTE – KULTUR UND GENUSS IM RUHRTAL

Die Rohrmeisterei Schwerte ist eine ehemalige Pumpstation zur Trinkwasserversorgung und heute ein Kulturzentrum in Schwerte an der Ruhr. Als Spielort der Extraschicht und Teil der Route der Industriekultur überzeugt sie mit moderner Architektur und beeindruckendem Industriekulturambiente. Mit rotem Backstein und einer bewegten Geschichte ist die Rohrmeisterei ein ganz besonderer Veranstaltungsort.

Die flexibel gestaltbaren Räume der Rohrmeisterei bieten eine reichhaltige Palette an Möglichkeiten für Tagungen, Messen und vieles mehr.

Egal ob Meetings oder Besprechungen in Kabinett, Salon oder Kubus, Tagungen und Seminare für bis zu 120 Personen in Halle 2, oder große Veranstaltungen wie Kongresse, Incentives und Messen für bis zu 800 Personen – in der Rohrmeisterei Schwerte findet jede Art von Veranstaltung den optimalen Rahmen.

Des Weiteren bietet die Rohrmeisterei barrierefreie Veranstaltungssäle, welche flexibel einrichtbar sind, moderne Tagungstechnik und ausreichend Parkplätze direkt am Gebäude. Die großzügige Terrasse direkt an den Sälen und ein angrenzender Landschaftspark bis zur Ruhr schaffen eine einladende Atmosphäre unter freiem Himmel.

LANDSCHAFTSPARK DUISBURG-NORD

TOP-LOCATION: LANDSCHAFTSPARK DUISBURG-NORD – SCHÖNSTE GROSSTADTOASE DEUTSCHLANDS

Im ehemaligen Meidericher Hüttenwerk bieten charakteristische Gebäude und weitläufige Freiflächen eine vielseitige Kulisse für unterschiedlichste Veranstaltungen von 25 bis zu 15.000 Personen. Die beeindruckende Hochofenkulisse schafft atemberaubende Ein- und Ausblicke.

Locations wie die Kraftzentrale, der Gebläsehallenkomplex und die Gießhalle punkten durch ihren einzigartigen industriellen Charme und bieten die idealen Bühnen für außergewöhnliche Events, wie Ausstellungen, Empfänge, Konzerte, Meetings, Theaterproduktionen und mehr.

Die Kraftzentrale ist mit 170 Metern Länge und 34 Metern Breite optimal für Unternehmensauftritte mit bis zu 4.200 Gästen geeignet. Mithilfe von zwei Vorhängen kann die Halle flexibel in drei Bereiche unterteilt werden.

Der Gebläsehallenkomplex setzt sich aus fünf individuellen Räumlichkeiten zusammen, die Veranstaltungen für 40 bis 1.500 Personen ermöglichen. Diese können beliebig kombiniert werden, wodurch eine ansprechende und abwechslungsreiche Präsentationsfläche geboten wird. Seinen einzigartigen Charakter verdankt der Gebläsehallenkomplex der Vereinigung moderner Veranstaltungstechnik mit den originalen Maschinen aus vergangenen Tagen.

In der Gießhalle, die ehemalige Tribüne für die flüssige Glut des Hochofens, präsentiert sich heute eine beeindruckende Bühne für vielseitige Inszenierungen. Die Gießhalle 1 bietet 1.500 Tribünenplätze für Konzerte, Theateraufführungen und Großkinoveranstaltungen. Der angrenzende Vorplatz mit 545 m² Freifläche ermöglicht nahtlose Erweiterungen. Ob Präsentationen, Vorträge, Live-Bands oder Live-Streaming – die Gießhalle ist für Open-Air-Events selbst bei unbeständigem Wetter geeignet. Ein 600 m² großes Folienkissendach schiebt sich dann über die Tribüne und bietet Unterstand für bis zu 1.483 Besucher.

Die variablen Außenflächen bieten Raum für Veranstaltungen mit bis zu 15.000 Besuchern, unterlegt mit historischer Substanz und von grünen Arealen geprägt.

Zeche Zollverein Essen

TOP-LOCATION: ZECHE ZOLLVEREIN – INDUSTRIEKULTUR PUR ERLEBEN

Das UNESCO-Welterbe Zollverein beeindruckt nicht nur mit Geschichte und Kultur, sondern auch mit der einzigartigen Industriekulisse, welche perfekt für unvergessliche Veranstaltungen aller Art geeignet ist. Zollverein bietet eine Vielzahl an Veranstaltungsräumen für Events jeder Größe.

Das Oktogon auf Zeche Zollverein ist ein flexibler Veranstaltungsort für diverse Events, von Pressekonferenzen bis zu Galaveranstaltungen. Mit seiner individuellen Architektur schafft es eine inspirierende Umgebung für außergewöhnliche und individuelle Veranstaltungskonzepte.

Das CASINO Zollverein, eröffnet 1996 in der ehemaligen Kompressorenhalle, repräsentiert nicht nur die Erneuerung und Entwicklung des Ruhrgebiets, sondern bietet eine überregionale Popularität als elegantes Restaurant und multifunktionale Eventlocation. Die 12 Meter hohe Veranstaltungshalle, umgeben von Maschinen eignet sich ideal für Konferenzen, Bankette, Galaveranstaltungen und Partys.

Der „Erich Brost-Pavillon“ auf Zeche Zollverein ist eine außergewöhnliche Räumlichkeit für Empfänge, Vorträge, Konzerte oder Feiern. In 38 Metern Höhe bietet, der nach drei Seiten verglaste Veranstaltungsraum einen faszinierenden Rundblick, der von der Arena auf Schalke über die Essener Skyline bis hin zum Gasometer Oberhausen reicht.

Das SANAA-Gebäude auf Zeche Zollverein durchdringt gekonnt das architektonische Raster der ehemaligen Industriebauten und verbindet Erbe mit Moderne. Es wird als architektonisches Meisterwerk mit bahnbrechendem Energiekonzept angesehen. Mit einer Gesamtfläche von 5.000 Quadratmetern und einer einzigartigen inneren Struktur stellt es eine außergewöhnliche Eventlocation für Tagungen, Seminare, Workshops und Ausstellungen dar, die durch 134 Fensteröffnungen eine inspirierende Atmosphäre schafft.

Henrichshütte Hattingen

TOP-LOCATION: HENRICHSHÜTTE & HENRICHS – ZWISCHEN STAHL UND EISEN TAGEN

Die 1854 gegründete Henrichshütte war eines der traditionsreichsten Eisenhüttenwerke des Ruhrgebietes. 10.000 Arbeiter produzierten hier Eisen und Stahl. 1987 schloss die Henrichshütte den Hochofen 3 gegen den erbitterten Widerstand der ganzen Region. Im heutigen LWL-Industriemuseum Henrichshütte Hattingen führt der „Weg des Eisens“ rund um den Hochofen 3 der Henrichshütte durch ein Museum zur Geschichte der Eisen- und Stahlindustrie.

Die angeschlossene Veranstaltungshalle „Gaskraftwerk“ bietet mit 1.100 Quadratmeter Platz für Events bis zu 900 Personen. Dabei sorgt der Industriecharme der ehemaligen Gebläsemaschinen-Halle dafür, dass aus jeder Veranstaltung ein Erlebnis wird.

Zahlreiche genehmigte Bestuhlungspläne ermöglichen die Wandlung der Halle entsprechend individueller Kundenwünsche. Ferner wird das Angebot durch Museumbesichtigungen und verschiedene Themenführungen über das Gelände ergänzt.

Eine Tagungsveranstaltung mit 200 Sitzplätzen an einer parlamentarischen Fischgrätenbestuhlung mit Kaffee-Ecke sowie gemütlichen Lunch im angrenzenden Restaurant Henrichs ist ebenso möglich wie ein Konferenzdinner mit 400 Personen oder ein Firmenjubiläum mit 550 Personen und Showprogramm.

Neben der Veranstaltungshalle können des Weiteren die zwei Tagungsräume "Atelier" und "Kabinett" sowie die Räumlichkeiten des Restaurants Henrichs hinzugebucht werden. Das Restaurant mit seiner beeindruckenden Architektur und dem Blick auf historische Maschinen der Stahlepoche bietet einen besonderen Rahmen für unterschiedlichste Events.  Als Bankett können bis zu 150 Personen Platz finden, in einer Mischbestuhlung mit Steh- und Sitzmöglichkeiten bis zu 300 Personen.

TOP-LOCATION: UNION AREAL – RAUM FÜR MÖGLICHKEITEN

Die Ursprünge des Union Areal gehen auf die Hausbrauerei Wilhelm Struck am Dortmunder Westenhellweg zurück. Wilhelm Struck betrieb auf dem Gelände eine Bäckerei, Hausbrauerei und eine angegliederte Schankwirtschaft. Am 30. Januar 1873 wurde die Dortmunder Union-Brauerei Aktiengesellschaft (Kurz: DUB) gegründet und ins Handelsregister eingetragen.

Die ehemalige Brauerei in der Dortmunder Innenstadt wurde 2004 abgerissen. Übrig blieb nur der sieben Stockwerke umfassende und 70 Meter hohe Gär- und Lagerkeller, mit dem weit sichtbaren vergoldeten Dortmunder U. Das Gebäude wurde völlig umgebaut und es entstand das Dortmunder U - Zentrum für Kunst und Kultur. Heutzutage lässt das Gelände auf folgende Formel bringen: 1 Areal, 12 Locations, 4.462 qm² und unzählige Möglichkeiten.

Das Union Areal bietet mit FZW-Klub, FZW-Halle, FZW-Bar, Moog, Weststrand, EMIL, Goldene Lounge, Dortmunder U (mit Foyer, RWE-Foyer, Mediathek und Lautsprecher) vielseitige und spannende Locations um mit 30 – 2.000 Gästen zu zelebrieren. Ob Produktpräsentation, Kongress, Messe, Betriebsfeier, Hochzeit oder Gala-Event - das Union Areal bietet Raum für Möglichkeiten.